Travel-Infopoint
KARIBIK
"AUSWAHL"

2. Karibik-Kreuzfahrt mit der AIDAluna Karibik-Kreuzfahrt
andere Karibik-Kreuzfahrt


Reiseführer
Karibik-Links

--------------------------

Übergeordnete Infos
(Forum, Gästebuch, Katalog-Übersetzer, Handy-Tipps, Banner, Reiseapotheke, Links, Reiserecht, Grußkarten, Kontakt, Suchmaschine, Reisebuchung, Newsletter, Awards, Seitenempfehlung, "Denk-dran"-Liste, Haftungsausschluss, etc.)

-----------------------

<< Länderauswahl

 

Follow us to Google+ | Share Seite weiterempfehlen bei Facebook | Follow us to Folgt uns zu Facebook | Forum | Gästebuch | Kontakt/Impressum | home |  



Reisebericht 2. Karibik-Kreuzfahrt mit der AIDAluna (Tour 1)

Urlaub 2013

Kapitel 1: Vorbereitung, Anreise nach La Romana (Dom. Rep.)
Kapitel 2: Seetag, Aruba (Ausflug mit der "Mi Dushi")
Kapitel 3: Curacao, Willemstad
Kapitel 4: Bonaire, Südküste und Strand
Kapitel 5: Isla de Margarita, Tour für Naturliebhaber
Kapitel 6:
Kapitel 7:
Kapitel 8:
Kapitel 9:
Kapitel 10:


Kapitel 1:

Vorbereitung

Es war mal wieder so weit. Wir wollten dem deutschen Schmuddelwetter im November entgehen und wärmere Gefilde aufsuchen. Da es uns das letzte Mal in der Karibik so gut gefallen hatte, planten wir einen neuen Besuch. Es sollte wieder eine Kreuzfahrt mit der AIDAluna werden, da unsere letzten Erfahrungen durch die westliche Karibik (La Romana, Jamaica, Cozumel, Belize, Grand Cayman, Santo Domingo, Antigua) durchweg gut waren. Das Schiff war nicht zu groß, die Kabine schön, die Ausflüge gut organisiert, die Stimmung an Bord nicht vornehm steif und das Essen gut (auch wenn teilweise das Schlange stehen am Buffet und Suchen eines Sitzplatzes nicht ganz so schön war).
Etwas wollten wir aber bei der zukünftigen Auswahl der Ausflüge anders machen. Auf unseren Touren in 2010 kam manchmal das Baden in dem warmen, glasklaren karibischen Meer zu kurz. Darauf wollten wir diesmal achten, daß auf den gewählten Ausflügen mehr Badestopps inklusive waren.
Aber erst mal ran an den Katalog und eine Route buchen: es sollte Tour 1 vom 23.11.-07.12.2013 durch die östliche Karibik werden mit Start in La Romana (Dominikanische Republik) und Zwischenstopps auf den ABC-Inseln Aruba, Curacao und Bonaire, dann Isla Margarita, Grenada, Barbados, St. Lucia, Dominica, Guadeloupe, Antigua und wieder zurück nach La Romana.
Bei unserer ersten Buchung bei AIDA hatten wir relativ spät im Jahr den Vario-Tarif gewählt (Kategorie fest, Kabine unbestimmt). Jetzt, über ein Jahr vor Kreuzfahrtbeginn, sollte es der Frühbucher-Tarif mit 300€ Rabatt/Person und vorab reservierbarer Kabine sein. Trotzdem wir früh dran waren, gelang es uns nicht, die selbe Balkon-Kabine wieder zu buchen (war schon belegt). Dann wurde es halt eine vier Nummern weiter hinten auf dem selben Deck (Deck 8, backbord, immer noch recht mittig). Sie lag zwar näher an dem hinteren Treppenhaus mit den Aufzügen, aber, wie sich später herausstellte, kein Problem was etwaige Geräusche anging. Es war nichts davon in der Kabine zu hören.
Die Vorfreude war groß und die Zeit bis zum Abflug in die Karibik noch sooo lang. Auch die buchbaren Ausflüge waren erst etwas über einen Monat vor Kreuzfahrtbeginn im Internet sichtbar. Dann ging die Qual der Wahl los: 10 Inseln und über 300 angebotene Ausflüge. Nach langem Sichten, Vergleichen und Einholen von Infos über das Zielgebiet, entschieden wir uns, sieben Auflüge vorab über das Internet zu buchen (3% Rabatt):
Aruba: Segeltörn mit der "Mi Dushi" und Schnorcheln (Dauer: ca. 05:30 Stunden);
Bonaire: Südküste und Strand (Dauer: ca. 04:00 Stunden),
Isla Margarita: Tour für Naturliebhaber (Dauer: ca. 05:00 Stunden),
Grenada: Typisch Grenada (Dauer: ca. 04:30 Stunden),
Barbados: Wanderung zum Strand (Dauer: ca. 04:00 Stunden),
St. Lucia: Typisch karibisch genießen (Dauer: ca. 04:00 Stunden),
Antigua: Antigua per Allrad (Dauer: 06:00 Stunden).
Gerade auf der Isla Margarita wollten wir einen "sicheren, geführten" und von AIDA angebotenen Ausflug machen, da wir von der Insel, die zu Venezuela gehört, teilweise nicht so gute Dinge gehört und gelesen hatten. Die Kriminalitätsrate sollte sehr hoch sein und es wurde davor gewarnt, allein oder zu zweit bestimmte Bereiche der Insel (z.B. Hauptstadt Porlamar) zu besuchen.
Auf den restlichen Inseln, Curacao, Dominica und Guadeloupe planten wir, die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden.
Mehr zu dem, was wir auf unseren Ausflügen auf den verschiedenen Inseln erlebt haben, wollen wir Euch im nachfolgenden Reisebericht einmal etwas schildern.


Tag 1 Anreise, 23.11.2013 :

Der Flug in die dominikanische Republik startete Gott sei Dank relativ spät (ca. 10:05 Uhr) und so brauchten wir nicht mitten in der Nacht aufzustehen, sondern "erst" um 06:30 Uhr. Obwohl uns ca. 9:20 Stunden Flug mit AirBerlin (AIDA Charter) auf engstem Raum bevorstanden (Ölsardinen-Klasse, aber diesmal mit Multimedia-Displays in jeder Rückenlehne, an denen man sich die Zeit mit Filmen schauen, Musik hören oder mit Spielen vertreiben konnte), landeten wir wegen der Zeitverschiebung gegen 15:20 Uhr in La Romana. Ja, hier war es, das schöne Wetter (29 Grad und nur etwas bewolkt). Zuhause waren wir bei 4 Grad gestartet :-( .
Um die Koffer brauchten wir uns wieder nicht zu kümmern. Sie wurden von AIDA direkt bis vor die Kabinentür gebracht. Also ging's mit dem Handgepäck zum Bus, der uns zum Einchecken bis an das Hafenterminal fuhr. Nach einem Eistee, etwas Schlangestehen (in langer Hose; puh, ganz schön warm) und dem Aushändigen der Bordkarten (das Bild für die Zugangskontrolle wurde diesmal aus dem Reisepass gezogen) gings auf die AIDAluna. Zutritt aber nur nach Hände-Desinfektion und Handgepäck-Kontrolle (wie am Flughafen mit Röntgengerät). Siehe auch unseren Film "AIDAluna Kreuzfahrt östliche Karibik Teil 1".
Danach kam uns zugute, daß wir das Schiff schon von unserer letzten Karibik-Kreuzfahrt kannten und wir somit zielstrebig zum Aufzug im vorderen Bereich des Schiffes auf Deck 3 und dann durch den langen Gang auf Deck 8 Richtung Heck zu unserer Kabine 8256 gehen konnten. Sie ähnelte unserer Kabine 8252 von 2010 wie ein Ei dem anderen; schön helle Farben, groß genug und mit kleinem Balkon. Die Koffer waren natürlich noch nicht da, denn es mussten ja immerhin Gepäckstücke von ca.300 neuen Passieren nach und nach an Bord gebracht werden.
Also machten wir uns ein bißchen frisch und schlenderten dann über das Schiff. Unterwegs holten wir uns auch die vorab georderten und somit rabattierten Biergutscheine ab, um dann an Deck erst mal etwas zu trinken.
Danach gings zum Abendessen, da bereits für ca. 21:00 Uhr die Seenotrettungsübung geplant war (seit dem Unglück mit der Costa Concordia war die Übung vor dem ersten Auslaufen zu absolvieren). Sie dauerte diesmal auch länger als in 2010, da nicht nur das Sammeln an den Notfallpunkten geübt wurde, sondern auch ausführlich und zweisprachig das Anlegen der Schwimmweste demonstriert wurde.
Gegen 22:00 Uhr war das Auslaufen geplant. Mit etwas Verspätung startete dann auch schließlich die Auslaufmusik und die AIDAluna verließ langsam den Hafen. Die Crew begüßte uns an Board und es gab einen Begrüßungssekt, gefolgt von einem Auftritt des AIDAluna Show-Ensembles. Die Stimmung an Bord war richtig gut, Urlaubsanfang bei herrlichstem warmen Wetter im November halt ;-) . Leider plagte uns so langsam die Müdigkeit, deshalb erlebten wir die nachfolgende LED-und Lasershow nur noch von unserem Kabinenbalkon aus. Eigentlich schade, da sie für uns schon 2010 aus Gründen eines technischen Defekts ausgefallen war. Aber egal, spätestens beim nächsten Passagierwechsel sollte es wieder eine Lasershow geben. Müde fielen wir in die bequemen Betten.


<<< zurück zur Karibik 2 - Auswahl nächste Seite >>>


 

   © by www.travel-infopoint.de